ViaFrancigena

Westschweizer "Pilgerreise"

Datum
9.-14. Sept. 2024
Rebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe LavauxRebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe Lavaux

Rebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe Lavaux

Rebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe LavauxRebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe Lavaux

Rebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe Lavaux

Karte ViaFrancigena SchweizKarte ViaFrancigena Schweiz

Karte ViaFrancigena Schweiz

Lac du Grand Saint Bernard mit Hospiz, wo wir übernachtenLac du Grand Saint Bernard mit Hospiz, wo wir übernachten

Lac du Grand Saint Bernard mit Hospiz, wo wir übernachten

Berühmte Kirche von RomainmôtierBerühmte Kirche von Romainmôtier

Berühmte Kirche von Romainmôtier

Bernhardinerhund auf seinem namensgebenden Grossen St. BernhardBernhardinerhund auf seinem namensgebenden Grossen St. Bernhard

Bernhardinerhund auf seinem namensgebenden Grossen St. Bernhard

Abteischatz in St. MauriceAbteischatz in St. Maurice

Abteischatz in St. Maurice

Römerspuren auf dem Weg zum Grossen St. BernhardRömerspuren auf dem Weg zum Grossen St. Bernhard

Römerspuren auf dem Weg zum Grossen St. Bernhard

Rebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe LavauxRebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe Lavaux

Rebberg-Wanderung im UNESCO Weltkultur-Erbe Lavaux

Spaziergang nach Italien und zurück zum Hospiz auf dem Grossen St. BernhardSpaziergang nach Italien und zurück zum Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard

Spaziergang nach Italien und zurück zum Hospiz auf dem Grossen St. Bernhard

Fast 1000 Höhenmeter von Bourg St. Pierre zum Grossen St. Bernhard (2470 m)Fast 1000 Höhenmeter von Bourg St. Pierre zum Grossen St. Bernhard (2470 m)

Fast 1000 Höhenmeter von Bourg St. Pierre zum Grossen St. Bernhard (2470 m)

Fleur-des-Alpes-Produktion in der Saline von BexFleur-des-Alpes-Produktion in der Saline von Bex

Fleur-des-Alpes-Produktion in der Saline von Bex

In der Salzsaline BexIn der Salzsaline Bex

In der Salzsaline Bex

Hotel direkt am GenferseeHotel direkt am Genfersee

Hotel direkt am Genfersee

Genfersee im Gebiet des LavauxGenfersee im Gebiet des Lavaux

Genfersee im Gebiet des Lavaux

Urchige Wein-Kellerei in CullyUrchige Wein-Kellerei in Cully

Urchige Wein-Kellerei in Cully

St. Saphorin auf der Reb-WanderungSt. Saphorin auf der Reb-Wanderung

St. Saphorin auf der Reb-Wanderung

Reiches Portal an der Kathedrale in LausanneReiches Portal an der Kathedrale in Lausanne

Reiches Portal an der Kathedrale in Lausanne

Wanderung entlang dem GenferseeWanderung entlang dem Genfersee

Wanderung entlang dem Genfersee

Fensterrosette in der Kathedrale von LausanneFensterrosette in der Kathedrale von Lausanne

Fensterrosette in der Kathedrale von Lausanne

Wanderung im Canal d'EntrerocheWanderung im Canal d'Entreroche

Wanderung im Canal d'Entreroche

Le Milieu du Monde in PompaplesLe Milieu du Monde in Pompaples

Le Milieu du Monde in Pompaples

Cascade du Dard am NozonCascade du Dard am Nozon

Cascade du Dard am Nozon

Geführte ViaStoria Kulur-Wanderreise von Grenze zu Grenze quer durch die Westschweiz. Alle kennen den Jakobsweg – und vergessen darob den zweitwichtigsten Pilgerweg Europas: die ViaFrancigena. Erzbischof Sigerich von Canterbury pilgerte 990 nach Rom, um vom Papst seine Stola zu empfangen. Dabei durchquerte er auch die Westschweiz.

calendar-days

9.-14. Sept. 2024

hourglass-half

6 Tage

hiking

3-5 Std.

mountain

Westschweiz

people-group

8-16

money-bill-1-wave

1740.–

cart-flatbed-suitcase

Gepäcktransport

Pilgern war der früheste "Tourismus"

Reisen in die Alpen und in alle Welt sind erst vor 200 Jahren in Mode gekommen. Der Badetourismus für das körperliche Wohl blühte schon vor 500 Jahren und der Pilgertourismus startete vor 1000 Jahren. Pilgern hat etwas asketisches an sich. Wir aber geniessen die Reise auf dem Pilgerweg durch die Westschweiz kulturell und kulinarisch in vollen Zügen. Es wäre aber dennoch eine "Sünde", die schönsten und ältesten Kirchen der Schweiz links liegen zu lassen ...

Wanderprogramm* der ViaFrancigena

Tag 1: Ste-Croix – Le Suchet – Ballaigues

13 km, 400 m auf, 700 m ab, 4h

Individuelle Anreise nach Yverdon. Fahrt zum Col de l’Aiguillon. Wanderung auf den Le Suchet, Mittagspicknick mit Aussicht auf Mittelland und Alpen. Wanderung zu den Karrgeleisen von Ballaigues

Tag 2: Ballaigues – Romainmotier – Lausanne

15 km, 300 m auf, 500 m ab, 4h

Fahrt mit dem Taxibus nach Romainmôtier, Besuch der romanischen Kirche. Entlang dem Nozon und seinem Wasserfall landen wir in Pompaples im Mittelpunkt der Welt. Am Nachmittag machen wir uns auf die Suche nach den Überresten einer Wasserstrasse, eine kühne Idee, Nordsee und Mittelmeer zu verbinden. Zugfahrt ab Eclépens und Übernachtung in Lausanne.

Tag 3:  Lausanne – Lavaux – Cully

10 km, 200 m auf, 300 m ab, 3h

Nach der Altstadtbesichtigung  von Lausanne nehmen wir das Kursschiff nach Vevey. Durch den UNESCO-Rebberg des Lavaux am Genfersee gelangen wir nach Cully. Im 600 Jahre alten Winzerhaus sind Presse und Holzfässer wahrhafte Zeugen seiner Geschichte. Übernachtung in Cully direkt am See.

Tag 4: Cully – Bex – St. Maurice

9 km, 300 m auf und ab, 3h

Mit Zug und Bus  nach Bex. Eindrückliche Fahrt mit dem Grubenzug ins Herz des Salzberges. Mittagessen in Bex. Wanderung über das Fort de l’Arzillier von General Dufour nach St. Maurice.   
Rundgang durch die Archäologischen Ausgrabungen (Grab des hl. Mauritius) und den Klosterschatz von St. Maurice, der vor sieben Jahren Publikumsmagnet im Louvre von Paris war. Wir übernachten in der Pilgerherberge in St. Maurice.

Tag 5: St. Maurice – Grosser St. Bernhard

18 km, 980 m auf, 5h

Fahrt von St. Maurice nach Bourg-St-Pierre. Gemächlich gehen wir die Königsetappe zum Grossen St. Bernhard-Pass an. Das bedeutendste Hospiz der Alpen wurde vor fast tausend Jahren vom heiligen Bernhard gegründet und ist reich an Schätzen, die entdeckt werden wollen. Wir übernachten auf 2470 m!

Tag 6: Grosser St. Bernhard – Martigny

3 km, 100 m auf, 0h50

Noch vor dem Frühstück haben wir ein Rendez-Vous mit den Bernhardinerhunden. Eine kurze Führung durch das Klosterhospiz gibt einen Einbilck ins Leben auf 2500 m. Nach Italien gehts zum Apéro-Riche/Mittagessen. Wir fahren nach Martigny zum Abschluss einer abwechslungsreichen Reise.

* Programmänderungen vorbehalten

CHF 1740.– pro Person

im Preis enthalten:

  • 6 Tage fachkundige Führung
  • 5 Nächte in Hotels/Pilgerhaus Doppelzimmer/HP
  • 6 Mittagessen/Lunchpakete
  • Eintritte, Museen, Führungen
  • Transfers auf der Reise, 1/2-Tax
  • Gepäcktransport von je 1 Tasche/Koffer.

«Fran-DSCHI-dsche-na»

Kaum jemand hat keine Mühe, den Namen auszusprechen. Wir haben uns wie ViaStoria auf die italienische Aussprache geeinigt, weil es der Weg durch das Französische Reich nach Rom ist.

Die bedeutendsten Kulturschätze der Westschweiz

Obwohl wir keine richtige Pilgerreise machen, besuchen wir die romanisch/gotische Kirche von Romainmotier, die gotische Kathedrale von Lausanne, den Klosterschatz in St. Maurice und das Hospiz auf dem Grossen Sankt Bernhard.

Komfortabel übernachten auf 2500 m

Im Gästehaus der Augustiner Chorherren auf dem Grossen Sankt Bernhard erholen wir uns vom 1000m-Aufstieg.

Zufriedene Kunden sind meine beste Werbung

Mit Peter wirds nie langweilig. Er bringt die Themen sehr engagiert und unterhaltsam auf den Punkt.
Mehr...
Kontaktperson
Peter-Lukas Meier
Zusatzinfo
Ehem. Verleger Wanderrevue Schweiz
Sterne
4
Seit 20 Jahren organisieren wir zusammen mit Peter die Whisky-Night im Hochmoor und den Sternguckerabend – auf höchstem Niveau.
Mehr...
Kontaktperson
Carmen und Amadé Kalbermatten
Zusatzinfo
Rest. Moosalp 14 Punkte Gault Millau
Sterne
5
Jedes Jahr sind wir gespannt auf eine neue Tour. Seit 2005 sind wir mit Peter unterwegs.
Mehr...
Kontaktperson
Helene und Gerhard Ruff
Zusatzinfo
Die treuesten Gäste
Sterne
4
Weitere Bewertungen

Wieso mit uns?

Natur und Kultur in einem! Seit 20 Jahren unterwegs werden sie nicht nur sicher geführt ...

Sicher geführt

Als Wanderleiter mit eidg. Fachausweis darf ich zu jeder Jahreszeit Gäste gegen Entgeld auf Wanderungen führen.

Reich an Kultur

Ich versuche lebendig erlebbar zu machen, was ich an Kenntnissen als Kulturführer sowie Buchautor erworben habe.

A bis Z organisiert

Von Verpflegung über Transport, Übernachtung und Timing ist jeder Event auf Wunsch durchorganisiert.