Tour des Muverans

Waadtländer Hochalpen

Datum
Gruppen auf Anfrage

Geführte Trekkingtour im Grenzland zwischen Waadt und Wallis. Mit 3051 m Höhe ist der Grand Muveran im Wallis ein Knirps, in den Waadtländer Kalkalpen aber hinter den Diablerets und dem Oldenhorn die Nummer 3. Rund um die Gipfel der Waadtländer Hochalpen präsentiert sich eine wilde, einsame karge Steinlandschaft wo wir tagelang kaum jemand antreffen. Das Panorama in die Walliser Alpen und zum Mont Blanc ist atemberaubend.

calendar-days

Gruppen auf Wunschdatum

mountain

VS/VD

sun-bright

Juli-Sept.

hourglass-half

6 Tage

people-group

8-12

person-hiking

5-7 Std.

money-bill-1-wave

ab 1490.–

Warum «des Muverans»?

Das Trekking führt uns vom Berner Oberland in die Kalklandschaft des Sanetschpasses und hinunter ins Bergsturzgebiet von Derborence. Erst hier beginnt die offizielle Tour des Muverans. Neben dem Grand Muveran steht am Ende des Trichters ins Rhonetal der Petit Muveran mit 2811 m. Die Krönung der Tour ist die Übernachtung in der Cabane de Rambert am anderen Ende dieses Trichters, mit Mont Blanc in der untergehenden Sonne.

Wann starten wir?

Ich habe diese Tour schon mehrmals mit Gästen geführt. Gerne plane ich für Gruppen ab 6 Personen ein Jahr im voraus die Tour des Muverans. Beste Jahreszeit: Juli bis Ende September.

Trekking-Programm*

1. Gsteig – Sanetschpass

13 km, 1100 auf, 300 ab, 5h00

Der Name Gsteig im Saanenland geht zurück auf das althochdeutsche «steiga» (Anstieg) und wir steigen hinauf Richtung Wallis, immer steiler zum Sanetschsee über den Pass.

2. Sanetsch – Derborence

16 km, 850 auf, 1400 ab, 5h40

Am Morgen wandern wir in eine der bizarrsten Schweizer Landschaften: Über ein riesiges Karrenfeld – nackter Kalkfels, der vor wenigen Jahrzehnten vom Gletscher freigegeben wurde – gelangen wir zur Cabane de Prarochet. Der Abstieg ins Bergsturzgebiet von Derborence ist steil und wir besuchenen den malerischen See.

3. Derborence – Rambert

12 km, 1400 m auf, 300 m ab, 5h00

Der Bergsturz von Derborence 1714 forderte 14 Opfer, verschüttete 50 Hütten und bildete den See. Wir steigen stetig durch das einsame Dorbon-Tal zum Col de la Forcle. Mit einem weiteren Schwung erreichen wir die Cabane de Rambert auf über 2500 m am Rücken des Grand Muveran mit fantastischer Aussicht auf die Walliser Alpen.

4. Rambert – Lac de Fully

12 km, 750 auf, 1200 ab, 4h50

Durch das einsamen Moor-Tal von Euloi steigen wir auf zum Fenster-Pass (Col de Fenètre) und gönnen uns die Tagessuppe in der neuen Hütte. Unten im Kessel der Alpage de Fully liegt zwischen zwei Seen unser Nachtlager.

5. Lac de Fully – La Tourche

10 km, 700 m auf und ab, 4h00

Wir besuchen wir die Spitze des  Rhoneknies mit Blick auf das steil unter uns liegende Martigny. Gegenüber lachen majestätisch Mont Blanc und Grandes Jorasses. Nach langer Wanderung auf der schmalen Terrasse zwischen steilen Kalkfelsen erreichen wir auf dem Grat die Cabane de la Tourche.

6. La Tourche – Plan de Bex

8 km, 100 auf, 1200 ab, 3h20

Über einen breiten Grasrücken – immer den den Genfersee im Blick – nähern wir uns unserem Ziel: Plan-Sur-Bex, wo wir uns nach dem gemeinsamen Mittagessen und Ausklang verabschieden.

* Programmänderungen vorbehalten

ab CHF 1460.– pro Person, ab 8 Personen

im Preis enthalten:

• 6 Tage Wanderführung
• 5 Übernachtungen in Hütten/Hotels (DZ)
• 6 Tageslunches
exkl. Getränke und allfällige Transporte (Bahntransporte nach Abmachung)
Kein Gepäcktransport, wir tragen alle Utensilien selber mit. Kein Problem, wir packen nur das Wichtigste ein!

Weitwandern im Hochgebirge

Jeden Tag über 1000 Höhenmeter, vielfach in felsigem Gelände. Voraussetzung sind eine gute Kondition Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.

Gefalteter Kalk in getürmten Alpen

Entgegen der allgemeinen Meinung sind die Alpen nicht gefaltet. Sie sind aufgetürmte Schichtpakete. Innerhalb der Kalkschichten kann es zu gut sichtbaren Falten kommen. Eines der schönsten Exemplare davon entdecken wir an der Dents de Morcle, die wir direkt nach dem Rhoneknie von Martigny "unterwandern".

Muverans ist eine Hüttentour

Wir übernachten dreimal hintereinander in Mehrbett-Schlafräumen in Berghütten.

Zufriedene Kunden sind meine beste Werbung

Mit Peter wirds nie langweilig. Er bringt die Themen sehr engagiert und unterhaltsam auf den Punkt.
Mehr...
Kontaktperson
Peter-Lukas Meier
Zusatzinfo
Ehem. Verleger Wanderrevue Schweiz
Sterne
4
Jedes Jahr sind wir gespannt auf eine neue Tour. Seit 2005 sind wir mit Peter unterwegs.
Mehr...
Kontaktperson
Helene und Gerhard Ruff
Zusatzinfo
Die treuesten Gäste
Sterne
4
Peters Animationen sind grosse Klasse. Mit einem Apfel und ein paar Handys erklärt er die komplexe Geologie des Monte-Rosa-Massivs sehr verständlich.
Mehr...
Kontaktperson
Stefan Eggel
Zusatzinfo
Journalist
Sterne
5
Weitere Bewertungen

Wieso mit uns?

Natur und Kultur in einem! Seit 20 Jahren unterwegs werden sie nicht nur sicher geführt ...

Sicher geführt

Als Wanderleiter mit eidg. Fachausweis darf ich zu jeder Jahreszeit Gäste gegen Entgeld auf Wanderungen führen.

Reich an Kultur

Ich versuche lebendig erlebbar zu machen, was ich an Kenntnissen als Kulturführer sowie Buchautor erworben habe.

A bis Z organisiert

Von Verpflegung über Transport, Übernachtung und Timing ist jeder Event auf Wunsch durchorganisiert.